Jugendrotkreuztag

Die Volksschule, die Neue Mittelschule und der Kindergarten Kundl veranstalteten am 8. Mai gemeinsam einen Jugendrotkreuztag. Bei Stationen wie Memory, Buttons, Schminken, Loom, Trommeln, Malen und Jonglieren gab es für die Kinder viel auszuprobieren. Die Erwachsenen unterhielten sich bei Buffet, Kaffe und Kuchen bestens und knüpften neue Kontakte. Die Schnittstellen zwischen Kindergarten und Volksschule, ebenso aber zwischen Volksschule und Neuer Mittelschule erhalten so eine neue Qualität, sind sich die Direktoren sicher.

Auch das Spendenergebnis kann sich sehen lassen: 704,82€ kommen den Camps des Jugendrotkreuzes für jene Kinder zugute, die es das Jahr über nicht einfach haben und denen dadurch von JRK ReferentInnen ein solches Camp vorgeschlagen werden kann. Ein Teil des Geldes geht aber auch nach Nepal. "Wir müssen die Augen in alle Richtungen offen halten", meint die Bezirksleiterin des JRK, Direktorin Anita Marksteiner und dankt ihren KollegInnen VD Barbara Steiner und DadNMS Georg Unterrainer. Als Koordinatorin des Projekts bewährte sich Barbara Witting, die als Betreuerin eines JRK Sommercamps und Lehrberechtigte für Erste Hilfe auf einige Erfahrung im und mit dem Jugendrotkreuz verweisen kann.